Freitag, 6. März 2015

Diskussion zur städtischen Kulturpolitik und Wahl in die GPK

An der gestrigen Sitzung des Stadtparlamentes wurde ich mit sehr grosser Mehrheit in die Geschäftsprüfungskommission gewählt. Anlass zu einer längeren Diskussion gab das Thema Kulturpolitik der Stadt Wil. Weiter als im Artikel beschrieben habe ich auf folgende Problemfelder hingewiesen: fehlende Proberäume und Ateliers für Kunst- & Kulturschaffende von Theater bis Bands, der zu enge Spielraum der Kulturkommission seit der Kürzung ihres Budgets und die ungleiche Verteilung der vorhandenen Fördermittel.

(Wiler Zeitung, 7.3.2015)







Keine Kommentare: