Montag, 23. März 2015

Nomination zum Nationalratskandidat, Listenplatz 4

Ein erfreulicher Frühlingsanfang: Nach Jahren als Spitzenkandidat der Jungen Grünen & KulturfreundInnen kandidiere ich nun erstmals auf der Hauptliste für den Nationalrat. Am Samstag wurde ich einstimmig mit dem guten Listenplatz 4 nominiert. Danke!


Samstag, 21. März 2015

Massvolle Entwicklung statt ungebremste Zerstörung - jetzt Referendum unterschreiben!

2013 hat das St.Galler Volk klar JA gesagt zu einem griffigeren Raumplanungsgesetz. Daraufhin hat die Regierung einen massvollen Vorschlag präsentiert, welcher einen sorgsamen Umgang mit unserem Boden fördert und gleichzeitig Raum für wirtschaftliche Entwicklung lässt. Durch eine Gesetzesänderung gegen den Willen des Regierungsrates will der Kantonsrat nun die Kompetenz zur Schaffung von Bauland an sich reissen und bis zu 6 Millionen Quadratmeter der St.Galler Landschaft zusätzlich verbauen. Eine nachhaltige Entwicklung mit Rücksicht auf unsere Landschaft und auf künftige Generationen - wie es eine klare Mehrheit der Bevölkerung möchte - wird somit praktisch unmöglich. Verschiedene Parteien und Umweltverbände ergreifen darum das Referendum mit dem Ziel, dass das St.Galler Volk (nochmals) darüber an der Urne befinden kann. Ich unterstütze dieses Referendum und freue mich über Mithilfe in Form deiner Unterschrift.

Hier gibts den Unterschriftenbogen - ausdrucken, unterschreiben und zurücksenden. DANKE!
> Download Referendumsbogen

Freitag, 6. März 2015

Diskussion zur städtischen Kulturpolitik und Wahl in die GPK

An der gestrigen Sitzung des Stadtparlamentes wurde ich mit sehr grosser Mehrheit in die Geschäftsprüfungskommission gewählt. Anlass zu einer längeren Diskussion gab das Thema Kulturpolitik der Stadt Wil. Weiter als im Artikel beschrieben habe ich auf folgende Problemfelder hingewiesen: fehlende Proberäume und Ateliers für Kunst- & Kulturschaffende von Theater bis Bands, der zu enge Spielraum der Kulturkommission seit der Kürzung ihres Budgets und die ungleiche Verteilung der vorhandenen Fördermittel.

(Wiler Zeitung, 7.3.2015)