Freitag, 12. Oktober 2007

Staat vs. Freiheit ?!

"Mehr Freiheit - weniger Staat" hört man von vielen selbst ernannten liberalen Politikern. Doch ist das denn wirklich so? Vor allem soll es freie Bürger geben, erst dann ein freier Markt. Für sie ist der Staat nicht ein Feind, im Gegenteil: Der moderne Rechtsstaat gewährleistet die allgemeine, gleiche Bürgerfreiheit in einer wohlgeordneten Gesellschaft freier, gleichberechtigter Bürger. Der freie Markt kennt keine Gerechtigkeit und keine Solidarität mit den Schwächeren - eine wohl geordnete Gesellschaft freier Bürger dagegen schon. Nach liberalem Verständnis findet die Freiheit eines einzelnen Bürgers ihre Grenze dort, wo die Freiheit anderer Bürger eingeschränkt wird. Um dies zu gewährleisten braucht es defintiv einen starken Staat! Die Freiheit des einzelnen Bürgers wird dabei überhaupt nicht beschnitten.

Keine Kommentare: