Dienstag, 31. Mai 2016

Anfrage Tarife Musikschule Wil

Musikunterricht fördert und unterstützt Kinder und Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung auf ganzheitliche Art. Aktuell müssen alle SchülerInnen der Musikschule Wil ab dem 18. Lebensjahr den vollen Tarif bezahlen - was fast eine Verdoppelung der Kosten bedeutet. Dass diese Situation gerade für junge Erwachsene in Ausbildung sehr unglücklich ist, liegt auf der Hand. Das Bundesgesetz über die Kulturförderung schreibt deshalb vor, den reduzierten Tarif bis zum Abschluss der Sekundarstufe II (Erstausbildung oder weiterführende Schule) zu gewähren. Ich habe mich mittels Anfrage erkundigt, ob der Stadtrat bereit ist, das bestehende Reglement schnellstmöglich anzupassen. Die Antwort wird in den nächsten Wochen folgen.

(Wiler Zeitung, 31.5.2016)

Dienstag, 29. März 2016

Alternative Generation

Mal etwas unpolitisches: Letztes Wochenende habe ich mich mal wieder als DJ betätigt. Im Zentrum stand dabei die Musik meiner Jugend. Schön wars!


Samstag, 5. März 2016

Fair Trade Town Wil

Auch Michael Sarbach (Grüne Prowil), der die Stadtverwaltung bereits im Jahr 2008 aufgefordert hatte, Fair-Trade-Produkte zu verwenden, sprach sich für die Auszeichnung aus: «Es ist Zeit, Nägel mit Köpfen zu machen.»

Wiler Zeitung, 5.3.2016

Montag, 29. Februar 2016

Kantonsratswahlen - DANKE!

Vielen vielen herzlichen Dank für jede einzelne Stimme! Bis zum Schluss war unklar, ob es nicht vielleicht doch noch für ein Restmandat reicht. Damit wäre ich direkt gewählt worden. Es kam leider knapp nicht dazu. Dank eurer grossartigen Unterstützung werde ich auch in der kommenden Legislatur erster Ersatzkandidat sein - und werde, sollte es zu einem Rücktritt kommen, in den Kantonsrat nachrücken. 
Ein riesiges Dankeschön an alle Wählerinnen und Wähler und an alle Kandidatinnen und Kandidaten der Listen 7 und 8 - fast hätten wir zusammen eine kleine Sensation geschafft!




Samstag, 20. Februar 2016

Wahlanleitung Wahlkreis Wil: Michael Sarbach am 28.2.2016 in den Kantonsrat!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zu wählen. Dankbar bin ich natürlich bereits schon für eine Stimme. Trotzdem möchte ich noch auf andere Varianten aufmerksam machen.

Gut zu wissen: Sofern eine vorgedruckte Liste verwendet, oder auf der leeren Liste eine Listennummer mit Bezeichnung eingetragen wird, zählen auch die leeren Linien als sogenannte Zusatzstimmen (auch Listenstimmen genannt). Diese sind enorm wichtig, denn zuerst wird ermittelt, wieviele Listenstimmen welche Liste gemacht hat. Danach werden die Mandate pro Liste (bzw. pro Listengruppe bei Listenverbindungen) verteilt. Erst dann ist wichtig, wieviele Stimmen die einzelnen KandidatInnen haben. Jeder Kandidat kann maximal 2 Kandidatenstimmen bekommen und es darf nur 1 Liste abgegeben werden. Auf der leeren Liste muss mindestens ein Kandidatennamen stehen. Man kann die KandidatInnen auf den vorgedruckten Listen auch streichen. Zwingend müssen Kandidatennummer, sowie Name und Vorname angegeben werden.

Michael Sarbach wählen - die Varianten: 

1) Am meisten habe ich persönlich davon, wenn du die leere Liste nimmst, die Listennummer 7 (mit Bezeichnung "GRÜNE, Hauptliste") oder 8 (GRÜNE, Junge Grüne & KulturfreundInnen) einträgst und “7.03, Michael Sarbach” zwei Mal draufschreibst. Die restlichen Linien leer lassen, denn die Anzahl Listenstimmen entscheiden über einen Sitzgewinn.

2) Liste 7 einwerfen und Michael Sarbach zusätzlich noch einmal eintragen, damit ich 2 Stimmen bekomme. Dafür musst du mindestens einen Kandidaten / eine Kandidatin streichen. Liste 8 ist auch möglich.

3) Michael Sarbach zwei Mal auf die leere Liste schreiben und mit weiteren KandidatInnen deiner Wahl ergänzen. So kannst du dir eine eigene Liste mit KandidatInnen aus verschiedenen Parteien und Listen zusammenstellen. Gut wäre es, wenn du als Listennummer die Nummer 7 oder 8 einträgst. Allfällige leere Linien nützen als Listenstimme.

4) Du bevorzugst eine andere Partei und möchtest mich trotzdem unterstützen? Das ist natürlich auch möglich. “7.03 Michael Sarbach” zwei Mal auf eine andere Liste deiner Wahl schreiben. Allenfalls müssen dafür andere KandidatInnen gestrichen werden.

...und am allerwichtigsten: VIELEN HERZLICHEN DANK FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG!

Donnerstag, 4. Februar 2016

Kantonsratswahlen, Wahlkreis Wil

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Wil
Am 28. Februar finden die Kantonsratswahlen statt. Diese Woche werden die Wahlunterlagen versendet. 
Nach bald 12 Jahren im Wiler Stadtparlament reizt mich der nächste Schritt: Mit Erfahrung, Motivation und grosser Freude möchte ich die Interessen der Region Wil auch im Kantonsrat vertreten.
Meine Freude wäre gross, wenn ich (07.03, Michael Sarbach) zwei Mal einen Platz auf deiner Liste bekommen würde. 
Jetzt schon vielen herzlichen Dank für die Unterstützung!